So. Nov 17th, 2019

Matzes Dampfer Ecke ♥

Bunt gemixter Blog zum dampfen und zu anderen Themen.

Unfreiwillig zugehört….

5 min read
Damenrunde
5
(2)
 

Hin und wieder ist man ja leider gezwungen Gesprächen zuzuhören die man lieber nicht hören möchte. Im Bus, der U-Bahn, beim Bäcker, in der Supermarktschlange, im Hausflur, Aufzug oder eben beim Arzt… So erging es mir heute. Eigentlich wollte ich ganz entspannt was mit dem Doc bereden, aber Pustekuchen. Wartezimmer voll, das dauert dachte ich. Eine Runde älterer Damen linkerhand von mir nahm das ganze sehr gelassen und verbreitete Kaffeehausatmosphäre. Ich schwöre ich hab den Kellner schon gesehen, mit 3 Stücken Sachertorte auf dem Arm durch den Rest der im eigenen Saft schmorenden mehr oder weniger kranken “Gäste”, stolpernd.

Stattdessen betrat hin und wieder “Brunhilde” die bunte Menagerie und fertigte im Kommandoton Leute ab die Ihrer Meinung nach hier nix zu suchen hatten. Ist euch schon mal aufgefallen das es in fast jeder Praxis das Äquivalent zu einem “Bullbeißer” gibt, vor der , so scheint es zumindest, sogar der Arzt Angst hat ?

Anyway, die Damenrunde ließ sich nicht stören und fabulierte lauthals über die verkommene Jugend und das früher alles viel besser war….. Ja ja damals!

Nur wann das damals war das sagen sie leider nie dazu, denn es muß ja schon ´ne Weile her sein. Ein goldenes Zeitalter in jüngster Vergangenheit will mir einfach nicht ins Gedächtnis springen…

“Stell dir nur vor, Hildchen überall fahre se mit ihre Autos hin. Zu Fuß geht goar nich mehr. Wenn ich da nur an uns denge, bei Wind und Wetter, obs g´stürmt oder gehagelt hat. Bei alle Wetters sind wir mit dem Road zur Arbeet hingemacht. Zwannzig Killometers jeden Tach, nee nee….”

Ja da hatte sie was gesagt, da konnten die anderen nicht beiseite stehen. Sie schüttelten also erst bedeutungsschwanger ihre Häupter um sich anschließend in der Kilometerleistung lautstark zu überbieten.

“Dreissig woarns bei mir…”, “Fast vierzig will ich mol sagen….” 

warf die dritte Kumpeline ein. Hätte ich alles für bare Münze genommen wäre das Damentrio wohl jeden Tag nach Berlin zur Arbeit gefahren, hin und zurück, mit dem Fahrad…. Was eine unglaubliche Leistung gewesen sein muss, denn Dame Nummero zwo, also die mit den dreißig Kilometern musste nun einen Bogen schlagen zu einem Thema das Ihr wohl mehr lag.

“Und denk mal an, Pünktlich um 16.00 wenn mein Mann nach Haus kam , stand das Essen auf dem Tisch. Heute kochen die ja nich mehr. Tüte auf und fertsch, is doch keen Wunder nich das die sich alle Noase lang scheiden lassen heutzutage…”

Hildchen hatte wohl nicht so richtig mitbekommen worum es nun ging und warf völlig kontraproduktiv ein :

” Bein waschen müssen die ja auch nur noch aufs Knöpfchen drücken und alles geht von allein…”

Kurze Verwirrung beim Rest des Tribunals, aber nur ganz kurz und weiter ging es.

” Wenn ich nur dran denke doamols, alles im großen Kessel und dann aufs Waschbrett, Knochenarbeit war das. Weswegen sin wir denn alle so kaputt?”

Triumphierender Blick in die Runde. Ich schwöre die drei waren fitter als der Rest der Anwesenden. Außerdem so alt können sie gar nicht sein um das Waschen noch als solches Prozedere zu beschreiben. So wusch meine Urgroßmutter, meine Oma vielleicht noch die Hälfte ihres Lebens. Dann gabs auch Waschmaschinen für die breite Masse. Ich hab mir aber verkniffen die drei darauf hinzuweisen….

Denn Hildchen holte zum ultimativen Rundumschlag aus.

“Die sollen doch erstmal alle arbeeten lernen, faules Gesockse heutzutage……”

Da platze es aus mir heraus ” Muttchen was glaubst du eigentlich wer deine Rente erarbeitet, genau das “Gesockse”….”

Dann rettete mich “Brunhilde” ich wurde ins Arztzimmer gerufen. Wer weiß ob ich sonst jetzt den Text hätte schreiben können. Ich sah blanke “Mordlust” in Hildchens Augen. Wirklich!

Ich hätte ihr gerne noch gesagt das auch sie Auto und Waschmaschine, Fertigessen und Mikrowelle, ja sogar E-Bikes benutzt hätten wenn sie sie nur gehabt hätten. Das etwas nicht gehabt zu haben nicht zwangsläufig bedeutet das es alles besser gemacht hat. Nur befürchte ich es wäre sinnlos gewesen denn die Phrase ” Ja, ja damals war alles besser….” ist erheblich älter als das Trio zusammen :-).

 

Bis die Tage 🙂


Wie nützlich oder unterhaltsam war der Beitrag?

Klick

Schade das es dir nicht gefallen hat.

Hilf mir es besser zu machen. PS dein Rating wird auch ohne Feedback gezählt.

1 thought on “Unfreiwillig zugehört….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.