Angeblich “vernichtende” Studie zum dampfen…

5
(4)

Angeblich “vernichtende” Studie zum dampfen erschienen….

Ich bin in der letzten Woche über folgende Sätze in einem Artikel zum dampfen gestolpert :

Machen E-Zigaretten dumm? Forscher finden Hirnschäden

Wissenschaftler haben in der bisher vernichtendsten Studie zu E-Zigaretten angeblich herausgefunden, dass die Geräte Hirnschäden verursachen und die Stammzellen schädigen.(Quelle: Futurezone.de)

Einem mittlerweile zur Gewohnheit gewordenem Reflex habe ich das Geschreibsel ignoriert und bin zur Tagesordnung übergegangen. Nachdem aber nun in den letzten Tagen vermehrt aus dieser “Studie” zitiert wurde und jedes “Blatt” die Schlagzeile so oder ähnlich verwurstet hat, war es an der Zeit sich etwas näher mit jenen ominösen “vernichtenden” Ergebnissen zu beschäftigen.

Die Studie und ihr Inhalt

Mitochondrial Stress Response in Neural Stem Cells Exposed to Electronic Cigarettes ist der Titel der Publikation und kann hier nachgelesen werden.

Stammzellen sind besonders geeignet, um die Exposition gegenüber Giftstoffen wie Zigarettenrauch zu untersuchen. Elektronische Zigaretten (EZ) sind beliebte Nikotinabgabegeräte, die häufig für junge und schwangere Mütter bestimmt sind. Es ist jedoch wenig darüber bekannt, wie Chemikalien in EZs neuronale Stammzellen und insbesondere deren Mitochondrien, Organellen, die die Zellfunktionalität und -gesundheit aufrechterhalten, beeinflussen können. Hier zeigen wir, dass der Mechanismus, der der EC-induzierten Stammzelltoxizität zugrunde liegt, die stressinduzierte mitochondriale Hyperfusion (SIMH) ist, eine vorübergehende Überlebensreaktion, die von erhöhtem mitochondrialem oxidativem Stress begleitet wird. Wir identifizieren SIMH als Überlebensreaktion auf Nikotin, das mittlerweile weit verbreitet in EZ-Nachfüllflüssigkeiten und in reiner Form für EZ-DIY Produkte verfügbar ist.

Diese beobachteten mitochondrialen Veränderungen in Kombination mit einer Autophagiedysfunktion zur Beseitigung geschädigter Mitochondrien könnten zu fehlerhaften Stammzellpopulationen führen, die Zellalterung beschleunigen und zu erworbenen Mitochondriopathien führen. Jedes nikotinhaltige Produkt kann  Stammzellen mit langfristigen Auswirkungen auf deren Anwender sowie passiv exponierte Personen belasten. (Zusammenfassung von mir übersetzt – also Nachsicht 😉 / Zitat aus der Studie)

Um es mal “flapsig” auszudrücken gleich 2 richtig derbe Brocken in der Zusammenfassung der Studie. E- Zigaretten sind also für junge und schwangere Mütter bestimmt. Wow das ist mir neu, besonders wo auf jeder Packung der Hinweis prangt: Nikotin nicht für Jugendliche und werdende Mütter… BULLSHIT! Kommt noch besser Nikotin gibts neuerdings in Reinform auf dem DIY- Markt – Notiz an den Kühlschrank: Morgen shoppen gehen 😉 .

Grundaussage der Studie auch recht leger ausgedrückt Dampfen macht krank ! Noch viel weniger stichhaltig die Behauptung passiv exponierte Personen würden ebenso belastet. ( Wenn ich alles richtig gelesen habe wurde in der Studie gar nicht getestet inwieweit Passiv-Dampfer respektive Passiv-Mäuse geschädigt werden. Oder gabs eine Passiv-Petri-Schale?)

Allerdings sagt die Studie nicht aus das Dampfen Hirnschäden verursacht – steht nicht drin weil es gar nicht untersucht wurde. Zumindest nicht explizit. Da es um die Schädigung von Stammzellen geht hätten die “Pressis” schreiben können “Dampfen könnte krank machen, Dampfen könnte alt machen…” Unter Benutzung eines Konjunktivs wäre das ja noch halbwegs legitim gewesen.

Wie und was wurde getestet

Im Versuch wurden embryonale Stammzellen von Mäusen mit dem Aerosol einer E-Zigarette bedampft und direkt mit dem Liquid in Kontakt gebracht. In beiden Fällen hatte das Liquid eine Konzentration von 44mg Nikotin / ml. Das Aerosol wurde wie üblich in derartigen Studien mit einer “Smoking Machine” erzeugt was an sich schon keine korrekten Ergebnisse zulässt, da weder Zugverhalten, noch Zugdauer sowie erzeugte Temperaturen mit einer Tabakzigarette gleichgesetzt werden können. Denn für Tabakzigaretten sind solche Maschinen konzipiert.

Beispielbild Smoking-Machine
Beispielbild Smoking-Machine

 angeblich “vernichtende” Studie zum dampfen, was ist davon zu halten?

Nicht viel, behaupte ich persönlich. Der Versuchsaufbau war wenig geeignet das Verhalten einer E-Zigarette zu simulieren. Dafür sind diese Maschinen gar nicht gebaut. Einen in vitro Versuch ( lebende Zellen in der Petrischale / von Mäusen) 1:1 auf den Menschen zu übertragen ist Blödsinn. Die Eingangssätze der Studie strotzen schon vor falschen Annahmen und Behauptungen und zeigen ganz gut wes Geistes Kind die Studie ist. Ein direkter Kontakt der Zellen mit dem Liquid hat in diesem Versuchsaufbau nichts zu suchen. Obwohl vielleicht trepaniert ja manch Dampfer seinen Schädel und kippt sich die Brühe direkt in´s Hirn….

Tatsache ist jedenfalls das die reißerischen Schlagzeilen in der deutschen Presse jeder Grundlage entbehren, denn im Kern ging es gar nicht um die Schädigung des Hirns !

Es bleibt festzuhalten das sich in den letzten Jahren wenig bis gar nichts am Umgang der Presse mit dem Thema Dampfen geändert hat, leider.

 

Update

Die BUNTE titelt “Selbst geringe Mengen an Nikotin-Dampf genügen, um das Gehirn zu schädigen”.  Was allerdings dann im Artikel kommt ist an Dämlichkeit schwer zu überbieten:

Stammzellforscher der University of California in Riverside schreiben im Online-Fachmagazin „iSciene“, dass der Nikotin-Dampf der E-Zigaretten auch dem Gehirn schadet. Bei E-Zigaretten wird im Gegensatz zu Zigaretten kein Tabak, sondern Flüssigkeit verbrannt. Diese wiederum enthält häufig Nikotin. Zwar entsteht so kein Rauch, dafür allerdings Aerosol, das eingeatmet wird. Über die Reichbahn gelangt dieser ins Gehirn und kann gesundheitsschädigend sein. Die Wissenschaftler fanden heraus, dass der Dampf der E-Zigarette wichtige Stammzellen des Gehirns schädigen kann.(Zitat BUNTE)

Liebe BUNTE , erstens wird die Flüssigkeit nicht verbrannt sondern verdampft. Aber schön das ihr wenigstens behauptet es würde sich um eine rauchlose Verbrennung handeln. Reichbahn, na ja die Reichsbahn werdet ihr ja nicht meinen also soll es wohl die “Riechbahn” sein. Und nein der Dampf gelangt über die Riechbahn nicht ins Gehirn, ist ja schließlich kein zweigleisiger ICE-Tunnel zur Riechrinde des Endhirns….  Und nochmal nein die Studie besagt keinesfalls das Hirnzellen geschädigt werden. Qualitätsjournalismus Made in Germany. Na Gute Nacht!

 

P.S.: Die Autorin schreibt im übrigen folgendes in Ihrem Autorenprofil bei Bunte:

Mein peinlichster Moment bei Bunte.de:
Einmal kurz auf Holz geklopft. Bis jetzt bin ich verschont geblieben – zum Glück!

Ich glaube es wird Zeit für ein Update  😉 .

 

Bis die Tage 🙂

 

Wie nützlich oder unterhaltsam war der Beitrag?

Klick

Wenn dir der Beitrag gefallen hat...

Folge mir doch auf Twitter.

Schade das es dir nicht gefallen hat.

Hilf mir es besser zu machen.

Was ist deiner meinung nach nicht ok an diesem Post?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.