Di. Okt 22nd, 2019

Matzes Dampfer Ecke ♥

Bunt gemixter Blog zum dampfen und zu anderen Themen.

Eine historisch einmalige Chance – in´s Klo gespült

7 min read

Eine historisch einmalige Chance – wird in´s Klo gespült


Weltweit rauchen ca. 1 Milliarde Menschen ca. 15 Zigaretten täglich.

Weltweit sterben ca. 7 Millionen Menschen jährlich an den Folgen des Rauches.

Weltweit ist Rauchen  die wichtigste vermeidbare Ursache für vorzeitiges und gehäuftes Auftreten von Krankheit, Invalidität und Tod.

Weltweit sterben mehr Menschen am Rauchen als an Verkehrsunfällen, Feuer, Alkohol, Kokain, Heroin, AIDS, Mord und Selbstmord!

10 Zigaretten am Tag verkürzen das Leben um 3 Jahre, 20 um 6 Jahre und 40 um 9 Jahre.

Jeder Raucher verbraucht ca.  5000 Euro mehr medizinische Ressourcen als ein Nichtraucher. Also 5 Billionen.


Könnte man jetzt die 1 Milliarde Raucher dazu bewegen, auf die Dampfe umzusteigen würde das grob vereinfacht bedeuten das,

Weltweit jährlich 6 650 000 Millionen Menschen sehr wahrscheinlich nicht am Rauchen sterben!

Weltweit sehr wahrscheinlich medizinische Ressourcen im Wert von 4,75 Billionen Euro gespart werden könnten!


Also, so sollte man zumindest annehmen, Ärmel hochgekrempelt und losgelegt. Werben! Den Umstieg plausibel machen! Den Umstieg erleichtern, ggf. finanzielle Anreize schaffen!

Was passiert stattdessen?

Diffamierung!

Lüge!

Leugnen!

Lobbyismus und Vetternwirtschaft gegen die E-Zigarette!

Bewusstes “unter den Tisch fallen lassen” der Harm Reduction!


Möglichkeiten und Versuche die Gifte in der Zigarette zu minimieren gibt es schon lange, sehr lange. In den 20-iger Jahren des letzten Jahrhunderts wurden erste Zigarettenspitzen zur Schadstoffreduzierung patentiert und diese Entwicklung setzte sich fort. Die Idee zur ersten E-Zigarette aus dem Jahr 1963 von Herbert A. Gilbert konnte sich leider nicht durchsetzen und ging nie in Produktion. Als nächstes versuchte eine Firma namens Advanced Tobacco Products im Jahr 1985 eine schadstoffärmere Variante auf den Markt zu bringen. Beworben wurde dieses Produkt als rauchlose Zigarette (siehe Spot) zugelassen und kurz darauf auf Betreiben der FDA wegen angeblicher “Unsicherheiten” vom Markt genommen. Der Erfinder verkaufte das Patent an die Pharmaindustrie und die FAVOR , die rauchlose Zigarette war einige Jahre später wieder am Markt. Nur hieß sie jetzt nicht mehr Favor, sondern zum Beispiel Nicorette Inhaler.

 

 

Fraglich warum die rauchlose Zigarette, die eindeutig nicht als Entwöhnungsprodukt eingeführt wurde, unsicher war. Der Inhaler der auf dem Patent aufbaut aber ohne jedes Problem Zulassung und Lorbeeren bekam. Weiter ging es mit dem ersten wirklich bahnbrechenden Produkt, der E-Zigarette so wie wir sie heute kennen. Deren Siegeszug bis dato nicht aufzuhalten ist. Ich sage bewusst dato, denn die Versuche das Produkt immer mehr in Zusammenhang mit dubiosen Krankheiten, erfundenen Seuchen, kriminellen Machenschaften usw. zu bringen ist unverkennbar. Aber warum? Es ist ja nun eindeutig weder logisch noch im Sinne der Harm Reduction nachvollziehbar. Oder besser gesagt wäre es nicht, wenn diejenigen die gegen die Dampfe “schiessen” tatsächlich an deiner und meiner Gesundheit interessiert wären…

Jeder Generationsforscher würde wahrscheinlich zu mir sagen warte ab, wenn die Generation von Betonköpfen abtritt, wird alles besser. Ja wird es definitiv, da bin ich sicher. Die Frage ist nur, ob ich so lange warten will. Im Prinzip gibt es 2 Fraktionen die energisch gegen die “Dampfe” vorgehen. Zum ersten die Pharmaindustrie, die mit Nikotinentwöhnungsprodukten ja nicht unerheblich verdient. Beispielsweise Pfizer setzt mit Champix (zugelassenes Medikament zur Raucherentwöhnung mit dramatischen Nebenwirkungen) eindeutig mehr um als mit seinen blauen Wunderpillen (Viagra) wer hätte das gedacht. Also kurz gesagt da stehen handfeste finanzielle Interessen im Vordergrund. Das Kohle und Moral nicht zusammenpassen ist allgemein bekannt, weswegen man mit diesem Umstand ja auch noch leben kann, also halbwegs…

Die zweite Fraktion allerdings, ich nenne sie mal Liga der Kämpfer gegen das Rauchen, ist in dem Zusammenhang schon etwas Besonderes, deren Triebfeder ist leider nicht die “Rauchergesundheit”, sondern, so scheint es zumindest, zum Teil grenzenlose Hybris und Egomanie.

Da stehen sie nun in der ersten Reihe, die Kämpfer gegen die Kippe und klopfen sich pausenlos auf die Schultern ob der angeblich erreichten Streckenziele auf dem Weg der Welt das Rauchen abzugewöhnen. Doch was haben sie tatsächlich erreicht? Inwieweit die Zahlen der letzten Jahrzehnte unter dem Aspekt des demografischen Wandels überhaupt Bestand haben bleibt zu untersuchen. Ich lehne mich sogar so weit aus dem Fenster, zu behaupten die Abnahme der Raucherzahlen der letzten Jahre sind der Dampfe zu verdanken, nicht den Traktaten und Traktätchen einer PöLa oder irgendwelcher Bündnisse gegen das Rauchen. Nicht falsch verstehen, deren Ziele sind durchaus ehrenhaft, oder waren es vielmehr! Da wurden in den letzten Jahren Milliarden verbrannt das Ziel zu erreichen, mit mäßigem Erfolg. Nun kommt da plötzlich der mündige Bürger daher, frech mit der Dampfe in der Hand und sagt, du eigentlich brauch ich dich (z.Bsp.: PöLa) gar nicht, klappt auch so ganz gut und wow es gefällt mir sogar!

Das ist ein absolutes no Go, es sieht aus wie Rauchen und dann gefällt es auch noch… Entwöhnung ohne Askese??? PUFF Lebenswerk in Frage gestellt. Geht gar nicht! Also erstmal wettern und lügen was das Zeug hält. Nur man selbst ist im Besitz der allein selig machenden Entwöhnungs-Wahrheit. Punkt! Jeder der dagegen redet, ist Angehöriger eines “Bezahlkommandos”

Gut nach dem letzten Spiegel Artikel stellt sich eher die Frage, wer hier von wem bezahlt wurde. Aber ich bin sicher PöLa und Co fallen auch hier sicher wieder hundert Rechtfertigungen ein.

Fakt ist jedenfalls, das uns die Geschichte eine einmalige historische Möglichkeit an die Hand gegeben hat, das Rauchen und dessen Auswirkungen nachhaltig zu bekämpfen. Uns steht nur eines im Weg, die Hybris und die Egomanie einiger weniger, die tatsächlich nicht anderes zu tun haben, als eben diese  historisch einmalige Chance im Klo runter zu spülen, nur um ihr “Lebenswerk” zu retten. Ist schon irgendwie ärmlich…

 

🙂 Bis die Tage

 

 


Wie nützlich oder unterhaltsam war der Beitrag?

Klick

Schade das es dir nicht gefallen hat.

Hilf mir es besser zu machen. PS dein Rating wird auch ohne Feedback gezählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.