Fr. Nov 22nd, 2019

Matzes Dampfer Ecke ♥

Bunt gemixter Blog zum dampfen und zu anderen Themen.

Und wieder mal die Welt

6 min read
4.7
(6)

 

Und wieder mal die Welt… zu oft in letzter Zeit.

Das die Meldungen der letzten 2 Tage logisch eine Steilvorlage für “hochwertigste journalistische Arbeiten” bieten war klar, allerdings habe ich bis heute immer noch geglaubt Scheiße wär Scheiße! Nun gut die Welt hat es geschafft auch diese bis dato für mich geltende Regel zu kippen…

“Die E-Zigarette erlebt ihren Alkopop-Moment “ – ich seh förmlich wie sich der Autor beim Tippen dieses Schwachsinns seine feuchten Hände reibt.

“In den USA gibt es Todesfälle, die wohl mit E-Zigaretten zusammenhängen. Die Regierung will nun Geräte mit Aromastoffen verbieten. Denn Hersteller verführten Jugendliche so zum Rauchen. Die Diskussion dürfte auch hierzulande entbrennen.”

Und wieder das Wörtchen wohl, damit man sich im Zweifelsfall dahinter verstecken kann. Typisch Springer! Das derartige Diskussionen überhaupt entbrennen, liegt an solch “qualifizierten Journalisten”, muss ja auch mal gesagt werden. Denn auch, wenn die Typen es immer wieder behaupten es gibt keinen Gateway Effekt. Das Dampfen verführt keine armen unschuldigen Kinderlein zum Rauchen! Seit Jahren widerlegt.

Epidemiologischer Suchtsurvey 2015


“Sechs Todesfälle gibt es in Amerika inzwischen, die Ärzte auf den Gebrauch von E-Zigaretten zurückführen. Warum genau die Raucher erkranken, wissen sie nicht. Von einer „mysteriösen Epidemie“ ist die Rede.”

FALSCH! Nicht einmal die Ärzte führen das auf die E-Zigarette zurück. Die Ursachen (illegale THC Liquids) sind mittlerweile hinlänglich bekannt. Also nix mehr mit mysteriös! Soviel Lügen in einem so kurzen Text, das ist auch mal ne Leistung.

New York State Department of Health Announces Update on Investigation into Vaping-Associated Pulmonary Illnesses


“Es gibt aber keine Häufung bei einem bestimmten Produkt, deshalb gilt diese Theorie inzwischen als unwahrscheinlich. Stattdessen glauben die Mediziner nun, dass die Erkrankten illegale Flüssigkeiten nutzten, gekauft bei Straßenhändlern.”

FALSCH! Sie glauben nicht, sie wissen! 87 % (Illinois & Wisconsin/ USA weit mehr als 2/3 ) haben freimütig zugegeben das sie gepanschte illegale Flüssigkeiten genutzt haben. Der Rest wird sich nicht getraut haben. Aber mir reichen die Zahlen persönlich aus um hier ein eindeutiges Muster zu sehen.

Pulmonary Illness Related to E-Cigarette Use in Illinois and Wisconsin — Preliminary Report


“Das deutet auf eine Gefahr hin, über die bisher wenig gesprochen wird. Alle reden darüber, dass E-Zigaretten junge Menschen zum Rauchen verführen, dass sie eine neue Generation in die Nikotin-Abhängigkeit treiben.”

Der Satz schließt unmittelbar an das vorher genannte Zitat an. Worin hier der sinnstiftende Zusammenhang besteht, offenbart sich wohl nur dem Autor, mir zumindest nicht. Aber anyway welches Kraut für die Aussage verantwortlich ist, natürlich stimmt sie nicht (siehe oben). Und nur nebenbei, es gibt keine Nikotin-Abhängigkeit!

Inhibition of Monoamine Oxidases Desensitizes 5-HT1A Autoreceptors and Allows Nicotine to Induce a Neurochemical and Behavioral Sensitization


“Sollte es hierzulande zu ähnlich dramatischen Fällen kommen wie in den USA, dürfte eine ganz andere Diskussion um die Freiheiten der E-Zigarettenbranche einsetzen.”

Ja der feuchte Traum der Autoren. Wenn sie sich denn nur ein wenig mit der Materie auseinandergesetzt hätten mit der sie augenscheinlich ihr Geld “verdienen” würden sie wissen das dieses hoffen vollkommen sinnfrei ist…


“Und trotz des allgemeinen Trends zum Nichtrauchen steigt bei jungen Leuten in Deutschland der Konsum von E-Zigaretten an. Rund vier Prozent der Zwölf- bis 17-Jährigen und fast sieben Prozent der jungen Erwachsenen gaben bei einer Umfrage im Jahr 2018 an, in den vergangenen 30 Tagen E-Zigaretten geraucht zu haben, wie aus einer Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hervorgeht. Im Jahr 2012 betrug dieser Anteil nur knapp drei Prozent bei den Jugendlichen und vier Prozent bei den jungen Erwachsenen.”

Diese Aussage bezieht sich auf die zuletzt veröffentlichten Zahlen der BZgA. Man vermeidet aber tunlichst zu erwähnen, dass es sich bei diesen Erhebungen um die sogenannte 30 Tage Prävalenz handelt. Also lediglich um die Aussage wer oder wie viele Personen in den letzten 30 Tagen zur E-Zigarette gegriffen haben. Die Zahlen sind insofern nicht repräsentativ, weil hier nicht unterschieden wird, ob es sich um einmaligen Gebrauch (also probieren) oder Dauerkonsum handelt. Die Zahlen für junge Erwachsene sind insofern nicht relevant, weil es nach aktueller Gesetzgebung allen Jugendlichen ab 18 immer noch selbst überlassen ist ob oder ob nicht. Außerdem sprechen die sinkenden Zahlen von jugendlichen Rauchern aus demselben Report ja nun offensichtlich gegen die Gateway Theorie. Des Weiteren stiegen die Zahlen nach eigener Aussage bei den 12-17-jährigen um gerade mal 1 % in den letzten 6 Jahren. Jepp das sieht total nach einer komplett der E-Zigarette verfallenen Generation aus. Lesen die ihren Mist eigentlich selbst?

Infoblatt BZga / Pressemitteilung BZgA


Kurz gesagt der gesamte Artikel ist Bullshit, mehr will ich dazu auch gar nicht sagen.

Bis die Tage


Wie nützlich oder unterhaltsam war der Beitrag?

Klick

Schade das es dir nicht gefallen hat.

Hilf mir es besser zu machen. PS dein Rating wird auch ohne Feedback gezählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.