So. Nov 17th, 2019

Matzes Dampfer Ecke ♥

Bunt gemixter Blog zum dampfen und zu anderen Themen.

Man kann auch übertreiben…

6 min read
4.8
(27)

 

Heute mal eher eine persönliche Meinung.

Ich verstehe ja durchaus, das man als Youtuber oder auch als Blogger oder als gemeinhin im Internet auftretender Mensch manchmal eine “Welle” reitet, weil sie Aufmerksamkeit bringt. Wir sind allzumal alle nur Menschen und Aufmerksamkeit streichelt unsere Seele. Klar gibt das keiner zu, jeder schreit: “Nee, würd ich nie machen, ich bin krass integer…” Ja, ja. Vor kurzem hat der Youtuber V4L aka Dampfergirl, ein Video produziert, das zwar einen kontroversen Titel hatte, aber letztendlich Informationen enthielt, die es wert waren, unters Volk gebracht zu werden. Sucralose das GIFT in deinem LIQUID und Aroma? DAS musst du JETZT WISSEN

Gut über den Titel kann man sich ja streiten. Hin wie her, das Video lief im Gegensatz zu den anderen rein “aufruftechnisch” eindeutig besser. Gegönnt. Aber den Trend erhalten, indem man jetzt jedes halbwegs relevante Thema ähnlich verwurstet? Find ich persönlich etwas fragwürdig. Neuestes Video “Die traurige REALITÄT! Mehr als jedes 2. Liquid ist NICHT TPD2-konform laut dt. Marktüberwachung!”. Das dazu passende Thumbnail:

Titel sowie Thumbnail verunsichern den unbedarften Zuschauer/Leser erst einmal. Beide Aussagen sind reichlich weit hergeholt und die Inhalte der genannten Quellen sind  keinesfalls geeignet derartige Empörung zu heucheln. Also mal ganz fix den Inhalt analysiert.

Aussage im Video: Jeder 2. Griff in´s Regal ist ein Griff in´s Klo. Begründung: Mehr als 50 % der untersuchten Proben wären “durchgefallen”. (Zitat) Das ist natürlich kompletter Blödsinn. Er bezieht sich hier auf folgende Erhebung.

Wären tatsächlich mehr als 50 % durchgefallen, wären sie vom Markt verschwunden. Durchgefallen würde bedeuten, dass es eklatante Verstöße gegen die Richtlinien gegeben hätte. Da gibts keinen erhobenen Zeigefinger und ein wohlwollendes “Du,du”. Nix da, da wird vom Markt genommen. Komisch das man davon nichts gelesen hat. Warum wohl? Weil es nicht passiert ist. Es wurden mehr als 50 % beanstandet ( außerdem nur Beanstandungen im Rahmen der Kennzeichnungspflicht, keinesfalls in Bezug auf Zusammensetzung etc.), das ist ein riesiger Unterschied. Beanstandet bedeutet das zwar Regelverstöße festgestellt wurden, diese aber nicht so schwer wiegen, dass das Produkt durchfällt, also vom Markt genommen werden müsste.  Es bedarf auch nicht des Staatsanwaltes um so ein Liquid vom Markt zu nehmen, wie im Video suggeriert wird. Das darf die entsprechende Behörde ganz allein machen. Juristen sieht so ein Fall erst, wenn der Betroffene den Klageweg wählt, um sich zu wehren. Auch das mehrfache besondere betonen der Verstöße gegen Chemikalienrechtliche Verordnungen suggeriert beim Zuschauer, das da Sachen im Liquid sind, die nicht rein dürfen. Darum gehts bei den Beanstandungen aber gar nicht. Es geht um die Verwendung der passenden Gefahrenpiktogramme je nach Nikotinanteil in den fertigen Liquids. Offensichtlich haben einige Hersteller nicht gar kein, sondern ein falsches Piktogramm auf die Verpackung gedruckt.

Außerdem sollte man nicht vergessen das einige der “Verstöße” aus Subsummierungen resultieren. Soll heißen nur 0,01 Gew. % mehr Nikotin im Liquid bedeutet ggf. 2 Regelverstöße. Nämlich Kennzeichnung und Einstufung. Der Rest der Beanstandungen bezieht sich zum Beispiel auf zu klein gedruckte Warnhinweise etc. .

Was ich persönlich gar nicht mehr nachvollziehen kann, ist das schon fast künstliche Echauffieren über Verstöße im Bereich der Werbung. Erstens betrifft das den Konsumenten gar nicht, wenn überhaupt dann die Mitbewerber. Verstöße dieser Art sagen doch gar nichts über Inhalt und Qualität, also die wesentlichen Dinge für Konsumenten, aus!

Die Zahlen stammen aus dem Jahr 2018, das sie erst jetzt veröffentlicht wurden, tut nichts zur Sache. Man kann getrost davon ausgehen das zum jetzigen Zeitpunkt alle der Beanstandungen korrigiert wurden!

Was solche Videos bewirken kann man ganz gut an den Kommentaren darunter ableiten:

Ein paar schwarze Schafe??????? Das sind ja alles schwarze Schafe 😱. Ich bin völlig entsetzt über so viel Ignoranz der Hersteller! Die schiessen sich doch selber ins Bein. Aber ich muss auch sagen dass soviel Dummheit echt leider bestraft gehört, und wenn das dann zu unseren Lasten fällt dann gehen die wenigstens mit unter🤷. Ich hoffe die reissen sich jetzt alle mal zusammen und ändern das SOFORT!”


 

“diese Liquidhersteller sind mittlerweile genauso verschlagen wie die Tabakkonzerne, da kann man nur ausrotzen ‼”


“Interessantes Video…man fragt sich nur warum denn dann so viele Drecks Liquids/Aromen trotz TPD2 usw auf dem Markt sind...wenn doch so viel untersucht wird warum gehen diese dann in den Verkauf und letztendlich zu uns als Kunden”


Welche Hersteller kann man denn überhaupt mit relativ gutem Gewissen noch empfehlen??? Da vergeht einem ja schon wieder die Lust am Dampfen😡
Danke für euren Einsatz, vielleicht kommt dadurch zeitnah etwas klarheit, gerade was die Infos der Hersteller angeht..


Deswegen der Titel: “Man kann auch übertreiben”. Ich weiß nicht, ob wir schon so weit sind uns selbst ohne Not aufs Schafott zu führen?

 

Bis die Tage


Wie nützlich oder unterhaltsam war der Beitrag?

Klick

Schade das es dir nicht gefallen hat.

Hilf mir es besser zu machen. PS dein Rating wird auch ohne Feedback gezählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.