Do. Okt 24th, 2019

Matzes Dampfer Ecke ♥

Bunt gemixter Blog zum dampfen und zu anderen Themen.

Update USA zum Thema E-Zigarette / WHO

5 min read

Update USA zum Thema E-Zigarette 05:40 Uhr

 

Juul CEO tritt zurück

Quelle: Forbes

“Kevin Burns tritt als CEO des umkämpften E-Zigaretten-Unternehmens Juul zurück, das Unternehmen gab bekannt dass es seine Werbe- und Lobbyarbeit in den USA einstellen wird, da die gesundheitlichen Bedenken im Zusammenhang mit E-Zigaretten zunehmen.”

Mittwoch wurde in einer Erklärung des Juul Konzerns bekannt gegeben das der bisherige CEO Kevin Burns mit sofortiger Wirkung zurücktritt. An seine Stelle tritt der Senior Vice President von Altria K.C. Crosthwaite . Das Unternehmen kündigte außerdem an, die Werbung für seine Produkte auf Rundfunk-, Druck- und digitalen Plattformen in den USA einzustellen. Begründet werden diese Schritte mit dem Wunsch den anstehenden Gesetzesentwurf zur E-Zigarette nicht negativ zu forcieren. Die Wahl des neuen CEO lässt allerdings eher vermuten das Altria hier in einer Notaktion seine Milliardenschweren Investitionen noch irgendwie schützen will. Die Altria Aktie verliert seit geraumer Zeit.

FDA wird aromatisierte Zigaretten nicht verbieten

Quelle: Huffingtonpost

“Der Leiter der Lebensmittel- und Arzneimittelbehörde teilte dem Energie- und Handelsausschuss des Hauses am Mittwoch in einer Anhörung mit, dass die Behörde aromatisierte E-Zigaretten trotz zunehmender Aufrufe des Gesetzgebers nicht vollständig verbieten werde.”

Entspannung bei den amerikanischen Dampfern? Der amtierende FDA-Kommissar Ned Sharpless sagte, seine Behörde werde “geltendes Recht durchsetzen”, wenn es um den Verkauf von aromatisierten E-Zigaretten und Liquids  geht, ein komplettes Verbot aromatisierter Produkte sei aber nicht geplant. Das geltende Recht stellt die Vermarktung solcher Produkte ein, bis die Hersteller nachweisen können, dass “die Vermarktung ihrer Produkte dem Schutz der öffentlichen Gesundheit angemessen ist”, mit anderen Worten ohne FDA Zulassung wird das Produkt verschwinden. Angesichts der enorm hohen Kosten, die ein Zulassungsverfahren mit sich bringt, steht ein faktisches Verbot noch immer im Raum. Nach letzten Aussagen sollen die Unternehmen bis Mai 2020 Zeit haben eine Zulassung zu beantragen. Eher schöne Worte von Sharpless die aber prinzipiell nichts ändern. Deswegen fügte er in einem Statement auch noch hinzu:dass dies [die Durchsetzung geltenden Rechtes] nicht bedeuten würde, dass aromatisierte Produkte niemals vermarktet werden.”

 

Massachusetts verbietet alle Vaping-Produkte für 4 Monate

Quelle: USA-today

“Massachusetts hat den Verkauf aller Dampferzeugnisse für vier Monate verboten, die stärkste Maßnahme, die ein Staat bisher im Kampf gegen Dampferkrankungen verhängt hat.”

“Der Zweck dieses Verbots im Sinne der öffentlichen Gesundheit besteht darin, den Verkauf von Vaping-Produkten vorübergehend zu unterbrechen, damit wir mit unseren medizinischen Experten herausfinden können, was Menschen krank macht und wie diese Produkte besser reguliert werden können, um die Gesundheit unserer Bewohner zu schützen.”

Was soll man dazu sagen… außer das dieser Bann wieder nichts gegen die eigentlichen Ursachen bewirkt!


WHO

Die im Internet und den sozialen Medien besprochenen geleakten WHO Papiere bespreche ich jetzt nicht wirklich nochmal. Ich bin, wie wahrscheinlich alle anderen auch denen die Dokumente bekannt sind,  Anfang September auf der Seite von Clive Bates darüber gestolpert.  Entgegen anders lautender Äußerungen in den sozialen Medien und einigen FB Gruppen sind die Dokumente auch nicht aus dem Internet verschwunden, sondern sind wie schon seit 09.09. auf der Seite von Bates abrufbar. Ich bin auch nicht sonderlich entrüstet über den Inhalt. Das derartige Planspiele / Entwürfe existieren ist doch nicht wirklich überraschend. Genau sowenig wie die Absicht durch Steuererhöhungen die Dampfe unattraktiv zu machen. Es belegt nur einmal mehr, Big P ist hier der Feind. Aber das wissen wir doch längst.

Interessant in diesem Zusammenhang auch dieser Artikel.


Im Laufe des Tages wird ein neues Statement des CDC zu Zahlen und weiterer Vorgehensweise erwartet. Selbstverständlich halte ich euch hier auf dem Laufenden. Da einzelne Bundesstaaten schon jetzt eine Erhöhung der Fallzahlen um bis zu 30 % im Gegensatz zur Vorwoche veröffentlicht haben ,ist zu erwarten, dass die Gesamtzahl ähnlich ansteigen wird.


Update erfolgte heute Nacht: Die aktuellen Fallzahlen des CDC betragen 805 bestätigte und vermutete Fälle sowie 12 Tote in 10 Staaten. Also wie angenommen stieg die Fallzahl, was aber wahrscheinlich eher daran liegt das jedes Husten, Keuchen und Schniefen mittlerweile mit der Dampfe in Zusammenhang gebracht wird.


 


Wie nützlich oder unterhaltsam war der Beitrag?

Klick

Schade das es dir nicht gefallen hat.

Hilf mir es besser zu machen. PS dein Rating wird auch ohne Feedback gezählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.