Stanton Glantz at its best…

5
(15)

Stanton Glantz at its best… 19.01.2020 11:34 Uhr



“Ups he did it again…” möchte man am liebsten sagen. Stanton A. Glantz , fragwürdiger Zahlenjongleur und mittlerweile auf dem besten Weg zur Lachnummer innerhalb der wissenschaftlichen Welt (und darüber hinaus) zu verkommen, war als Sprecher auf der  Ottawa Konferenz über Raucherentwöhnung  vom 17. bis 18. 1. 2020 eingeladen. Das die Ausrichter damit nicht unbedingt ein glückliches Händchen bewiesen haben, beweist ein Foto das derzeit (im Original und in verschiedenen Bearbeitungen) durch die sozialen Netze geistert.

Original
Bearbeitet

 

 

 

 

 

 

 

Auf diesem hier abgebildeten Schnappschuss legt er seine neuesten Erkenntnisse zur Dampfe in Form einer Vortrags-begleitenden Grafik dar. Ein Video zu seinem Vortrag ist bis dato (meines Wissens nach) noch nicht zu finden. Bei seinem medialen Sendungsbewusstsein kann das aber nur noch eine Frage der Zeit sein. Bekanntermaßen realisiert er ja selbst nie, wann er die Grenzen zur Lächerlichkeit überschreitet. Jedenfalls Starker Tobak! Die Übersetzung:

  • 1. Verbrennung ist nicht so wichtig wie wir dachten.
  • 2. Rasche Verbreitung unter Jugendlichen – Förderung des Einstiegs ins Rauchen.
  • 3. Behinderung des Rauchstopps.
  • 4. Verschmutzung der Luft von Nichtrauchern.
  • 5. Benutzung von Dampfe und Zigaretten ist gefährlicher als nur zu rauchen.

Tja was soll man dazu sagen, außer das dies sehr wahrscheinlich ein krampfhafter Versuch ist das Dampfen unabhängig aller und auch teilweise von den ANTZ anerkannter Studien weiter zu dämonisieren, indem er versucht dem Vapen gleiche oder größere Gefährlichkeit im Vergleich zur Tabakzigarette zu bescheinigen. Der größte Unterschied ist ja bekanntermaßen der Verbrennungsprozess, dem der Raucher und das ist breiter  Konsens, die Flut an Giften zu verdanken hat. Dieser Unterschied stört Glantz und Konsorten natürlich. Nun kann er naturgemäß nicht das Gegenteil beweisen, also behauptet er einfach, dass der Verbrennungsprozess nicht wichtig ist. Punkt. Und weil ein Satz so ein wenig merkwürdig wirken würde, wiederholt er einfach 4 ebenfalls lange widerlegte Theorien zum Dampfen und macht sich dabei nun endgültig zum Kasper der Wissenschaft. Eine Verlinkung der Gegenbeweise verkneife ich mir mal an dieser Stelle. Es ist einfach nicht nötig. Wie ich bereits in einem Artikel davor geschrieben habe setzt sich zunehmend auch unter Dampfgegnern oder Leuten die dem Dampfen sehr kritisch gegenüber stehen die Einsicht aufgrund entsprechender Studien durch, das dies eben nicht so ist. Trotzdem wird, so fürchte ich, auch dieser Müll wieder entsprechend Niederschlag in der deutschen Presse und bei deutschen Pneumologen finden. Leider!

PS: Noch eine Erweiterung des Textes (nach einem Hinweis von Skippy auf meinem Twitter Account)


Glantz behauptete auf der gleichen Konferenz lt. Ottawa SUN folgendes mathematisches Wunder:

Mittlerweile steigt der Einsatz bei Schülern der Mittel- und Oberstufe rasant an. Obwohl Befürworter das Dampfen als Lösung für das Rauchen anpreisen, zeigten Untersuchungen, dass für jeden Erwachsenen, der das Rauchen mit E-Zigaretten aufgab, 80 Kinder begannen.

Da das eigentlich nahezu jeder Dampfer weltweit ist, wären das wie Prof. Dr. Bernd Mayer bereits in einem Tweet bemerkte 3,2 Milliarden dampfender Kinder weltweit. Hut ab für die extreme Vergrößerung der Dampfgemeinde über Nacht! 🥳🥳🥳 ( We rule the World, Yeah)

Wahrscheinlich ist auch Glantz ein Freund “alternativer Fakten”. Da solches Vorgehen ja heutzutage zum guten Ton gehört sollte es einen auch nicht wundern das so etwas passiert. Ich sehe am Horizont Horden “vapender” Kinder auftauchen, eine Schwemme sozusagen. Ist natürlich Blödsinn, alle Studien und diverse Sucht Surveys sprechen eindeutig dagegen. Ich bin gespannt wie Glantz diese Aussage belegen will oder besser gesagt welche Studien er dann wieder nach Glantzscher Manier verbiegt und verdreht….bis sie ihm passen.

Aber damit hörte es nicht auf, folgendes musste der Zuhörer auch noch ertragen:

Er bestreitet auch, dass Dampfen deutlich sicherer ist als Rauchen. Die ultrafeinen Partikel, die beim Dampfen eingeatmet werden, beeinträchtigten das Herz-Kreislauf- und Immunsystem. Untersuchungen haben einen Zusammenhang zwischen E-Zigaretten und Herzinfarktrisiko gezeigt, zusätzlich zu Lungenerkrankungen wie Emphysem, chronischer Bronchitis und COPD, und neue Forschungen bringen E-Zigaretten mit Krebsrisiko in Verbindung.

Allerdings ließ die Ottawa SUN auch andere Stimmen in ihrem Artikel zu, die illustrieren wie Glantz von Kollegen wahrgenommen wird, so zum Beispiel Prof. Dr. Marc Tyndall der folgendes sagte:

[Er] nannte Glantzs Ansichten zum Dampfen “Extrem” . „Dieser Professor ist meiner Meinung nach sehr radikal. Am Ende des Tages gibt es Millionen von Menschen, die dampfen. Dies ist eindeutig eine viel sicherere Alternative (zum Rauchen). Jetzt [nach diesen Äußerungen] fangen die Leute an sich zu fragen, ob sie überhaupt dampfen sollten. Er kann viel Schaden anrichten. “  Er stellte auch die Entscheidung in Frage, Glantz auf dieser hochkarätigen Konferenz zu präsentieren. „Ich kenne Leute auf der Konferenz. Es sind gute Leute da. Die Konferenz ist wichtig. Er wäre die letzte Person, die ich als Keynote [für eineGrundsatzrede] wählen würde. “

Sorry ich konnte es mir nicht verkneifen, aber er glaubt doch tatsächlich seine Follower feiern seine Arbeit. Vielleicht sollte er hin und wieder die Kommentare unter seinen Tweets lesen….


stanton-glantz-at-its-best

Bis die Tage

Wie nützlich oder unterhaltsam war der Beitrag?

Klick

Wenn dir der Beitrag gefallen hat...

Folge mir doch auf Twitter.

Schade das es dir nicht gefallen hat.

Hilf mir es besser zu machen.

Was ist deiner meinung nach nicht ok an diesem Post?

One thought on “Stanton Glantz at its best…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.