Willkommen in der Steinzeit…

4.8
(29)

Willkommen in der Steinzeit… 21.01.2020 6:05 Uhr

mag man denken, wenn man sich folgenden Artikel zu Gemüte führt.

Unter der Überschrift :

E-Zigaretten als Einstieg in den Tabakkonsum Aufklärung sofort starten

fühlt sich die Autorin berufen „Wissenslücken“ in der Bevölkerung zu schließen, na da….

Dieser wahrhaft journalistische Schrott tauchte gestern Abend auf verschiedenen Plattformen auf und soll seinen Ursprung bei der Neuen Westfälischen haben. Zumindest kann ich mich des Eindruckes nicht erwehren das die Autorin sich den Inhalt aus der Altpapiertonne des Jahres 2017/18 zusammen Kopiert hat. Es folgen ein paar Kostproben:

Doch die Erfolge der Tabakprävention sind in Gefahr. Mit der zunehmenden Nutzung von Alternativen wie Wasserpfeifen und E-Zigaretten etabliert sich aktuell eine neue Gefahr, die für den Einzelnen lebensbedrohlich und für die Solidargemeinschaft teuer werden kann.

FALSCH! Wasserpfeifen und Dampfen mal so eben über einen Kamm zu scheren zeugt erstens von fehlendem Sachverstand und zweitens wäre es sachdienlich, wenn man einem Produkt, in diesem Fall der Dampfe, „lebensbedrohliches“ Potenzial bescheinigt dies auch in irgendeiner Form zu belegen. Ok, kann sie nicht, ich weiß das, die Autorin auch?

Das oft süßliche Aroma täuscht offenbar darüber hinweg, dass Wasserpfeifen dieselben schädlichen Inhaltsstoffe enthalten wie Zigaretten und damit dieselben Risiken haben. Das gilt mitunter auch für E-Zigaretten, denn in vielen Fällen lässt sich auch in nikotinfreien Produkten Nikotin nachweisen. Zusätzlich sorgen Feinstaub, Schwermetalle und Aromen für eine Gefährdung der Gesundheit.

FALSCH! Dies mag ja für Wasserpfeifen stimmen, aber es gilt definitiv nicht für die Dampfe. Die Studie in der in nikotinfreien Produkten Nikotin nachgewiesen worden wäre, würde mich brennend interessieren. Auch solche Aussagen sollte man, wenn man denn schon so etwas behauptet auch durch Quellen belegen können. Feinstaub, Schwermetalle und Aromen… darüber mag ich mich im Jahr 2020 gar nicht mehr auslassen.

Trotz dieser Gefahren gelten vor allem E-Zigaretten als gesunde Alternative zur Zigarette. Hersteller werben mit einem rauchfreien Leben, animieren aber genau zum Gegenteil. Denn angesprochen werden eben nicht nur Raucher herkömmlicher Zigaretten, die eine Alternative suchen, sondern auch junge Nichtraucher, die über die süßen Aromen der E-Zigarette in den Tabakkonsum einsteigen.

FALSCH! Ich sage ja, Altpapiertonne. Bis auf ganz spezielle Kandidaten wie zum Beispiel Glantz , hat sich mittlerweile „rumgesprochen“ das an der Gateway-Theorie aber so gar nichts dran ist. Das sollte mittlerweile auch in der kleinsten „Journalisten-Klitsche“ angekommen sein.

Für den Verkauf ihrer Produkte nutzen die Hersteller und Vermarkter von E-Zigaretten Wissenslücken in der Bevölkerung aus. Trotz wissenschaftlich nachgewiesener Gesundheitsgefahren bezeichnen sich viele Konsumenten von Wasserpfeifen und E-Zigaretten als Nichtraucher.

FALSCH! Artikel wie dieser schaffen Wissenslücken. Außerdem kann sich der Nutzer von Dampfgeräten durchaus als Nichtraucher bezeichnen, denn er raucht schlicht nicht mehr. Um es mal ganz einfach auszudrücken: Verbrennung = Rauch = rauchen. Nix Verbrennung = nix Rauch = nix Rauchen! Ich hoffe, ich konnte damit die Wissenslücke der Autorin schließen.

Jetzt ist der Zeitpunkt, um Kinder, Jugendliche und Erwachsene über die Risiken von angeblich sauberen Produkten aufzuklären. Im Zusammenspiel mit einem Verbot irreführender Werbung besteht so die Chance, dass die Erfolge der Tabakprävention nicht länger unterlaufen werden.

FALSCH! Die „Erfolge“ der Tabakprävention werden auch gerne mal durch das Sinken der Verkaufszahlen von Tabakwaren belegt. Wann kommt Menschen wie der Autorin mal in den Sinn das die sinkenden Verkaufszahlen unmittelbar mit der steigenden Anzahl von Dampfern zu tun haben und damit eben kein Erfolg der Tabakprävention sind? Das ist einfache Mathematik. Wer heutzutage tatsächlich noch glaubt das kleine „Schreckensbildchen“ und Preissteigerungen ausschließlich für das Abnehmen der Raucherzahlen verantwortlich sind, ist schlicht blind für die Realität.


Ergänzung:

Wie LimoNada auf Twitter herausfand, macht die Dame sich das hin und wieder mal etwas einfacher. Es scheint als habe sie für diesen Artikel einfach einen alten aus ihrer Feder mit dem Wort E-Zigarette ergänzt und Schwupps war der neue Artikel fertig, ja so gehts auch. Wie ging der Song ? „Money,Money,Money…“ 🎼 🎹 🎼

Guckst du…. (LimonNada´s Fundstück)

 


Bis die Tage

Wie nützlich oder unterhaltsam war der Beitrag?

Klick

Wenn dir der Beitrag gefallen hat...

Folge mir doch auf Twitter.

Schade das es dir nicht gefallen hat.

Hilf mir es besser zu machen.

Was ist deiner meinung nach nicht ok an diesem Post?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.