WHO – Fachleute unter sich…

5
(14)

06.02.2020 05:36 Uhr

WHO – Fachleute unter sich…

Am 04.02.2020 führte die WHO ein sogenanntes “Informal Meeting” für Ihre Mitglieder durch. Themenschwerpunkt: “Briefing on ENDSDer gesamte Beitrag ist auf der WHO Seite seit dem 05.02.2020 abrufbar.

Prinzipiell war das Anliegen dieses Briefings die Mitglieder auf den neuesten technischen und wissenschaftlichen Stand zum Thema E-Zigarette zu bringen. Mission Failed! Eine sichtlich überforderte “Dozentin” referierte vollkommen aufgeregt zum Thema.( Im Übrigen die gleiche “Fachfrau”, die schon die Senatsanhörung auf den Phillipinen im Dez. 2019 zur Farce gemacht hat. ) Die Aufgeregtheit war im übrigen vollkommen überflüssig, weil das gesagte auch durchaus aus dem Jahr 2014 hätte stammen können. Für die WHO hat sich weder technisch noch wissenschaftlich etwas im Bezug auf die Dampfe getan.

Da ist immer noch die Rede von sehr hohen Formaldehydkonzentrationen im Dampf, Feinstaub, giftigen Aromen und die Teen-Vaping- Seuche durften natürlich auch nicht fehlen. Tatsache ist, wenn das die “Fachleute” waren, dann graut es mir vor den “Entscheidungsfindern” die naturgemäß noch weniger in der Materie stecken. Insgesamt zeichneten die anwesenden Spezialisten ein Bild der Dampfe, das falscher nicht sein konnte. Man konnte als unbedarfter Zuhörer den Eindruck gewinnen, dass das Dampfen schädlicher und gefährlicher als das Rauchen plus des Konsums aller verfügbarer Drogen sei. Und das ist es, was die WHO in Zukunft weiterhin proklamieren wird. Die Dampfe, nur eine neue Gefahr, keinesfalls eine Chance. Egal was die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse sagen. Wen interessierts? Tragisch das wir sowas auch noch finanzieren müssen! Gibt es eigentlich nach Brexit und Megxit auch die Möglichkeit eines Whoxit? Unten im Video kann man sich zumindest kurz einen “Überblick” verschaffen was dort gesagt wurde. (Ich habe nicht alles übersetzt, nur die wesentlichen Passagen.)

 

Man beachte den im Video fallenden Satz”…we must be guided by science and evidence…” (Wir müssen uns von der Wissenschaft und Beweisen leiten lassen.”). JA DAS SOLLTEN SIE!!  Aus Ihren Mündern allerdings ist der Spruch einen Verhöhnung all der Wissenschaftler die sich ehrlich bemühen, unbeeinflusst und nicht von der Pharmaindustrie finanziert, immer neue Erkenntnisse zum Thema zu gewinnen. Für die Weltgesundheit. Wäre das nicht die eigentliche Rolle der WHO, anstatt permanent dagegen zu arbeiten?

Bis die Tage


WHO überhaupt unabhängig ( glaubwürdig) ?

Wem nutzt es?

Wie nützlich oder unterhaltsam war der Beitrag?

Klick

Wenn dir der Beitrag gefallen hat...

Folge mir doch auf Twitter.

Schade das es dir nicht gefallen hat.

Hilf mir es besser zu machen.

Was ist deiner meinung nach nicht ok an diesem Post?

2 thoughts on “WHO – Fachleute unter sich…

  1. Wenn man einen Kaffeelöffel in ein Glas mit Whiskey stellt, dann wird daraus vermutlich auch ein Produkt, dass an den Folgen von Alkoholmissbrauch schuld ist. Eigentlich muss man alles verbieten, was man in ein Glas mit Alkohol oder Drogen stellen kann, oder wie soll ich das verstehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.