Hallo aus der “Isolation”

Hallo aus der “Isolation”

3. April 2020 0 Von Matthias Jung
5
(8)

Hallo aus der “Isolation”

In letzter Zeit kam ja nur wenig aus meiner Ecke – das hat aber einen einfachen Grund, ich hatte einfach zu viel damit zu tun aus den gehamsterten Klopapierrollen mittig im Wohnzimmer einen Panicroom zu bauen. Natürlich mit Sichtluken und genügend Platz für all die Nudeln die ich aus einem nicht nachvollziehbaren Reflex ebenfalls in Massen gekauft hab. Nein ist natürlich ein Scherz, ich hab weder Klopapier noch Nudeln bekommen, deswegen kam die Fluchtburg nicht über das Planungsstadium hinaus, schade war architektonisch wertvoll und vielleicht das neue Bauhaus. Leider bleibt mir diese Karriere aber verwehrt, wegen all der Idioten, die jetzt bis ins nächste Jahrtausend scheißen können ohne nachzukaufen, DANKE dafür!

Aber gut was rege ich mich auf, die Krise bringt halt ganz neue Seiten an unseren Zeitgenossen zum Vorschein. Voyeure können jetzt täglich einen Blick in die Wohnzimmer der deutschen Celebrities werfen, ganz ohne Paparazzi und schlechtes Gewissen. Die Mandarine im weißen Haus sorgt nahezu täglich für Comedy mit Thrill, in nur 7 Tagen von der angeblich von Demokraten erfundenen Corona-Krise zum betroffenen Präsidenten mit O-Mund. Mehr an Empathie kann das eingefärbte Mondkalbsgesicht eben nicht darstellen, das Wort musste er auch erst googeln… Das war der Moment, an dem man zur Erkenntnis kommt das wir trotz unserer “an allem herummeckern” Mentalität, mit “Mutti” eigentlich doch ganz zufrieden sein können.

Überhaupt ist Youtube ja das Fenster zur Welt geworden, also virtuell will mal sagen, ne. Jedes zweite Video wird jetzt ganz automatisch mit Hinweisen des BzGA garniert. Nicht weil es passt, sondern weil jedes zweite Corona im Titel trägt. Egal ob es darum geht oder nicht. Aber es bleibt ihnen ja unbenommen, ne, will mal sagen eine reine Unbenommenheit, ne, mach mal noch n Hobel mein Ingomann, plopp, boahh das perlt aber wieder rein, ne.                                                   Oh Gott die Dittscherisierung hat begonnen, na ja kein Wunder man sitzt ja nur noch im Bademantel vorm PC.

Von dem aus man im Übrigen aus auch noch alles bekommt was das Dampferherz begehrt. Das kommt dann mit DHL, das sind die gelben Autos die immer noch rumfahren. Gut die Übergabe gestaltet sich etwas anders als sonst. Nachdem letztens der Postbote zweimal bei mir klingelte und ich die Haustür aufriss um Watte, Aromen und Nikotin in Empfang zu nehmen, war von allem nichts zu sehen. Ein irritierter Rundum-Blick brachte die Erkenntnis. Fast von der anderen Straßenseite winkte mir der Postbote, ich erkannte ihn nur als gelbes Pünktchen am Horizont. Er deutete mit seiner Hand unbestimmt in eine Richtung rechts von mir und richtig da stand es, mein Paket. Zum Abschied winkte er mir nochmal zu, mit einem Lächeln im Gesicht. Normal lächelt er nicht, noch winkt er mir zu, ist ja schon fast persönlicher als früher.

Zum Geld bekommt man ja in diesen Zeiten auch einen ganz anderen Blick. Jeden Tag schau ich aus dem Fenster zum Himmel hinauf und warte auf den Helikopter der selbiges nach mir wirft, sozusagen hinterher. Ist noch nicht passiert, aber vielleicht hab ich ihn auch einfach nur verpasst. Oder wir machen es so, wie die Amis gerade laut drüber nachgedacht haben. Präge zwei Platinmünzen mit “trizichmilliarden” Wert und löse so deine Schulden ab, fertig. Also druck dir die Kohle so wie du sie brauchst, wen interessiert schon der Gegenwert, LAPALIE! Allerdings so neu ist die Idee ja nicht. Machen wir das nicht seit geraumer Zeit genauso? Na ja was weiß ich schon bin ja kein Finanzexperte. Lieber wäre mir der Helikopter würde Futter für die am Ende der Nahrungskette abwerfen. Die sich sonst planbar darum gekümmert haben und dieses Problem so wunderbar kaschiert haben, gibts ja auch nicht mehr, also im Moment zumindest. Allerdings muss man schon Verständnis dafür haben das ein Politiker mit fünfstelligem Monats-Gehalt sich natürlich nicht vorstellen kann wie man mit “schöngerechneten” 5 Euro am Tag überlebt. Für derartige Kleinigkeiten ist in diesen Zeiten einfach keine Zeit. Also wirklich!

So das war’s für heute, wollte nur mal winken und Bescheid geben, dass ich noch lebe.😷

 

Ach so, wer jetzt erwartet hat, ich würde irgendwas Kluges zum Thema Corona faseln…ich werde mich hüten. Niemand weiß gar nichts. So sehen die Fakten aus. Was heute stimmt und logisch erscheint, kann morgen schon wieder obsolet sein. Deswegen eher nach dem Prinzip: Vorsicht ist besser als Nachsicht. In dem Sinne #StayHome und bleibt gesund 🥰.

 

 

Wie nützlich oder unterhaltsam war der Beitrag?

Klick

Wenn dir der Beitrag gefallen hat...

Folge mir doch auf Twitter.

Schade das es dir nicht gefallen hat.

Hilf mir es besser zu machen.

Was ist deiner meinung nach nicht ok an diesem Post?