Gefahr Nikotinersatztherapie?

Gefahr Nikotinersatztherapie?

16. Juni 2020 0 Von Matthias Jung
4.7
(21)

Gefahr Nikotinersatztherapie?

Begriffserklärungen:

NRT – Nikotinersatztherapie mit Nikotin (Pflaster, Spray, Kaugummi etc.)

Non-NRT – Nikotinersatztherapie ohne die Verwendung von Nikotin (Medikamente)

Bupropion – unter dem Handelsnamen Elontril oder Zyban auf dem Markt erhältliches Anti-Depressiva, häufig verwandtes Non-NRT / Glaxo Wellcome -GlaxoSmithKline

Varencilin – unter dem Handelsnamen Champix/Chantix auf dem Markt erhältliches und häufig verwandtes Non-NRT / Pfizer

Pharmakovigilanz – Arzneimittelsicherheit

Studie: DOI: 10.2174/1574886315666200611135800

Worum geht es?

Am 11.06.2020 wurde von Oluwafemi Olawuyi &  Kathleen Mathieson eine Studie unter dem Titel:

Pharmacovigilance Assessment of Cardiac Implications of Nicotine Replacement Therapy Among Smokers

Pharmakovigilanz-Bewertung der kardialen Auswirkungen der Nikotinersatztherapie bei Rauchern

veröffentlicht. Was sich zuerst völlig unspektakulär anhört, ist tatsächlich ein weiteres Problem für zwei Pharma-Giganten. Pfizer und Glaxo. Darüber hinaus sollten die Ergebnisse der Studie zu einem umdenken beim Einsatz von NRT und Non-NRT führen.

Inhalt der Studie

Der Zweck dieser quantitativen Vergleichsstudie bestand darin, den möglichen Zusammenhang zwischen der Nikotinersatztherapie (NRT) und dem Risiko für Herzerkrankungen zu untersuchen, indem die Raten des Risikos für Herzstörungen bei NRT mit dem Risiko für Herzstörungen bei Non-NRT bei Rauchern verglichen wurden, die eine Raucherentwöhnung anstreben.

Mit anderen Worten verglich man das Entstehen kardiovaskulärer Risiken bei der Nutzung von NRT mit dem der Nutzung bei Non-NRT. Mit folgendem Ergebnis.

Unsere Studienergebnisse zeigten ein geringeres Risiko für Herzerkrankungen bei der NRT-Gruppe im Vergleich zur Nicht-NRT-Gruppe (Vareniclin und Bupropion).

Das bedeutet nichts anderes als das die zwei am häufigsten verschriebenen Rauchstopp-Medikamente offensichtlich das Risiko einer Herzerkrankung erhöhten. Zumindest im direkten Vergleich mit üblich angewandten nikotinhaltigen NRT.

Während die Studie nicht darauf abzielte, die Verwendung von NRT oder Nicht-NRT zur Raucherentwöhnungstherapie zur Vorbeugung von Raucherkrankungen zu untergraben, bietet die Studie fundierte Ergebnisse , die möglicherweise das derzeitige Management der Raucherentwöhnung durch NRT-Interventionen bei Rauchern genau wie das Gesundheitsergebnis von Rauchern verbessern könnten.

Gefahr Nikotinersatztherapie?

 

Ein wirklich interessanter Erfahrungsbericht zu Champix aus der Dampferzuflucht!

 

 

 

Nachdem bereits 2010 – 2011 massiv vor den Nebenwirkungen von Champix/Chantix gewarnt wurde (Bluthochdruck, schwere Herz-Kreislauf-Probleme, Depression und sogar suizidales Verhalten), das “Wundermittel aber knapp 10 Jahre später immer noch munter weiter vertrieben wird und dem Konzern trotz der besagten Nebenwirkungen Milliarden einbringt, bleibt zu hoffen das man zumindest von Ärzteseite aus eher auf andere Wege zur Rauchentwöhnung setzt. Das Regierung und entsprechend untergeordnete Behörden derartige medikamentöse Zeitbomben vom Markt nehmen, scheint Wunschdenken. Im Fall Champix/Chantix konnte die FDA, trotz der o.g. “Begleiterscheinungen” sich lediglich dazu durchringen eine sog. Box-Warning auf das Schächtelchen zu drucken.(Die sie im Jahr 2016 aus nicht nachvollziehbaren Gründen wieder entfernte.) Auch in Deutschland wird das Mittelchen munter weiter verschrieben. Wen interessieren schon die paar Selbstmorde und Herzinfarkte auf dem Weg in eine rauchfreie Welt, Kollateralschäden.

Was und ob die Studie allerdings überhaupt etwas bewirkt, ist vollkommen offen. Es ist zu erwarten (ich rechne in den nächsten Tagen damit) das Vorzeige ANTZ-Glantz die Ergebnisse in Zweifel ziehen wird. Nicht weil sie nicht stimmen, sondern weil sie seine “heiligen Kühe umschubsen”. Außerdem verursachen in seiner Welt nur Dampfgeräte Herzerkrankungen…Die Glantz-Studie, die der Dampfe mal ein erhöhtes Risiko für Herzerkrankungen attestierte, wurde wie wir ja alle wissen RETRACTED.

Hin wie Her, die Dampfe positioniert sich mit dieser Studie zum wiederholten Male als risikoarmes Mittel zur Rauchentwöhnung. Ähnlich risikoarm wie Pflaster und Sprays nur eben erheblich wirkungsvoller.

Passend zum Inhalt dieses Artikels könnt Ihr Euch gern an der aktuellen Umfrage beteiligen. Danke 😄.

 

Bis die Tage

 

Glantz Studie entsorgt

Gefahr Nikotinersatztherapie?

Wie nützlich oder unterhaltsam war der Beitrag?

Klick

Wenn dir der Beitrag gefallen hat...

Folge mir doch auf Twitter.

Schade das es dir nicht gefallen hat.

Hilf mir es besser zu machen. PS dein Rating wird auch ohne Feedback gezählt.

Was ist deiner meinung nach nicht ok an diesem Post?